Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Motorschiff (MS) 'Sehestedt'

Das Motorschiff 'Sehestedt' wurde bei der Deutsche-Industrie-Werft erbaut und vom WSA Hamburg im Jahr 1996 in Dienst gestellt. Es wechselte im Jahr 2006 zum WSA Kiel-Holtenau an den NOK. Das Schiff wird vom 'Außenbezirk Rendsburg' als Arbeits- und Aufsichtsschiff eingesetzt. Die 'Sehestedt' ist ein Landungsboot. Mit seinem verstärkten Bug und der dort angebrachten Landeklappe kann es rechtwinklig zum Ufer anlegen. Damit kann auch an weniger zugänglichen Stellen am Kanal Material und Gerät zur Unterhaltung des Ufers abladen bzw. aufgenommen werden. Das Schiff ist mit einem Kran (2,5 t bei 2,0 m) ausgerüstet.

Weitere Informationen zum Thema 'Betrieb und Unterhaltung des Nord-Ostsee-Kanals' finden Sie hier

Motorschiff (MS) Sehestedt

Technische Daten

Länge ü.a.19,01 m
Breite ü.a.4,81 m
Tiefgang max.1,31 m
VermessungKeine Seevermessung
Höchstgeschwindigkeit8,95 kn (16,30 km/h)
Antriebssystem2 x Schottel-Ruder-Propeller SRP 60
Antriebsleistung182,00 kW (2 x 91 kW, Cummins 6 BT 5,9M- 6 Zyl.)
Bugstrahlruderkein Bugstrahlruder
Schlepphakenkein Schlepphaken
Kran2,50 t bei 2,00 m Auslage (Min. 0,60 t bei 7,10 m Auslage)
Decksfläche90,00 m²
Besatzung2

Übersicht: