Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Die Verkehrszentrale NOK

VKZ NOK VKZ NOK Im Schleusenleitstand Brunsbüttel: die Verkehrszentrale NOK

Die Verkehrszentrale NOK hat ihren Standort im Schleusenleitstandsgebäude des WSA Brunsbüttel. Sie betreut die gesamte Kanalstrecke und ist dem WSA Kiel-Holtenau und dem WSA Brunsbüttel je nach Zuständigkeitsbereich zugehörig und verantwortlich. Ihre zentrale Aufgabe ist die 'Maritime Verkehrssicherung'. Das heißt:

  • Abwehr von Gefahren für die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffverkehrs sowie
  • Vermeidung der von der Schifffahrt ausgehenden Gefahren, einschließlich der für die Umwelt, sowie
  • Aufrechterhaltung der Wasserstraße in einem für die Schifffahrt erforderlichen Zustand.

Die Verkehrszentrale nimmt in der Hauptsache schifffahrtspolizeiliche Aufgaben (Ordnung des Schiffsverkehrs) wahr.

In der Verkehrszentrale arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf drei Dienstposten im Schichtdienst. Die Verkehrszentrale ist also Tag und Nacht besetzt. Diese Mitarbeiter überwachen und regeln die Schifffahrt auf dem NOK. Dafür nutzen sie insbesondere die AIS-Daten die von der Schifffahrt gesendet werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen für die Schifffahrt folgenden Service:

  • Verkehrsinformation (z.B. Lageberichte)
  • Verkehrsunterstützung (Hinweise und Warnungen an die Schifffahrt)
  • Verkehrsregelung (Schifffahrtspolizeiliche Maßnahmen)

Über UKW-Sprechfunk besteht ein ständiger Kontakt zu den Schiffsführungen.

Die Arbeitsplätze in der Verkehrszentrale sind des Weiteren mit einem umfangreichen Informations-System ausgerüstet. Alle für ein Verkehrslagebild relevanten Daten wie Wind, Wasserstand, Sichtverhältnisse und der Zustand vieler Schifffahrtszeichen werden zur Verkehrszentale übertragen.

Der Schiffsverkehr im NOK beläuft sich durchschnittlich auf etwa 30.000 bis 35.000 Schiffe im Jahr - zuzüglich rund 10.000 bis 15.000 Sportboote.