Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Schifffahrt

Wir sorgen für sicheren Schiffsverkehr.

Rund 30.000 Schiffe im Jahr passieren den Nord-Ostsee-Kanal, zzgl. etwa 10.000 Sportboote im Sommerhalbjahr.

Der 11 Meter tiefe Nord-Ostsee-Kanal kann von bis zu 235 m langen und 32,5 m breiten Schiffen genutzt werden. Bei diesen maximalen Abmessungen beträgt der zulässige Tiefgang 7,0 m.

Der bei einer Kanalpassage maximal mögliche Tiefgang von 9,5 m kann von Schiffen bis 160 m Länge und 27 m Breite bzw. 193 m Länge und 20 m Breite genutzt werden. Zwischenwerte werden interpoliert: z.B. dürfte ein 175 m langes Schiff mit 9,5 m Tiefgang für eine Kanalpassage maximal 24 m breit sein.

Im Jahr 2017 passierten rund 30.300 Schiffe den NOK die dabei rund 87 Millionen Tonnen Ladung beförderten.

Die Mastenhöhe der Schiffe darf nicht mehr als 40 m über dem Wasserspiegel betragen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit über Grund auf dem Nord-Ostsee-Kanal beträgt für Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände mit den Abmessungen der Verkehrsgruppe 6 oder einem Tiefgang von mehr als 8,5 m 12 km/h (6,5 kn). Für alle anderen Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände beträgt die Höchstgeschwindigkeit 15 km/h.

Schiffsverkehr vor den Kanalschleusen in Kiel-Holtenau Schiffsverkehr vor den Kanalschleusen in Kiel-Holtenau Schiffsverkehr vor den Kanalschleusen in Kiel-Holtenau