Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Unsere Tunnel

In Rendsburg unterqueren zwei Tunnel den Nord-Ostsee-Kanal. Motorisierte Verkehrsteilnehmer nutzen den Tunnel im Verlauf der Bundesstraße 77, der aus zwei 640 m langen Röhren mit jeweils zwei Fahrstreifen besteht. Frost- und Tausalze haben das fast 50 Jahre alte Bauwerk so stark beschädigt, dass es mit einer Grundinstandsetzung für die kommenden Jahrzehnte ertüchtigt werden muss.

Neben dem Einbau eines kathodischen Korrosionsschutzsystems für den Beton werden auch die veraltete Betriebstechnik und der Brandschutz auf den neusten Stand der Technik gebracht. Da der Tunnel nicht nur für die Stadt und Region Rendsburg, sondern auch das gesamte Straßennetz im mittleren Schleswig-Holstein von herausragender Bedeutung ist, müssen die anstehenden Bauarbeiten bei fließendem Verkehr durchgeführt werden.

Fahrzeugtunnel Rendsburg Fahrzeugtunnel Rendsburg

Grundinstandsetzung Kanaltunnel Rendsburg

Informationen zum Baufortschritt, der Verkehrssituation, etc. etc.
finden Sie - hier...



Im Rendsburger Fußgängertunnel wurden im laufenden Betrieb die Verkehrswege und gesamte Betriebstechnik einschließlich der vier rund 55m langen Fahrtreppen hinab zur kreisrunden 130m langen Tunnelröhre erneuert.
Bei der neuen Leitwarte auf der Rendsburger Seite des Tunnels informieren Modelle über die Tunnelanlagen.

Straßentunnel Rendsburg:

  • Gesamtlänge 1.278 m
  • geschlossene Tunnelstrecke 640 m
  • zwei Röhren mit je 2 Fahrbahnen auf 6,80 m Br.
  • im Tiefpunkt:

    • Oberkante Tunnel NHN -14,55 m
    • Oberkante Fahrbahn NHN -20,15 m

Fußgängertunnel Rendsburg:

  • Eine Röhre mit 130 m Länge
  • 4,5 m Innendurchmesser
  • in Kanalachse:

    • Oberkante Tunnel NN -17,88 m
    • Oberkante Gehweg NHN -21,47 m