Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Westlich Rendsburg: Sperrung des Betriebswegs zwischen Schülp und Rüsterbergen

Datum 13.09.2019

Der Kanalseitenweg wird auf der Südseite des NOK zwischen der Ersatzübergangsstelle Schülp (Kkm 58,000) und der Lotsenstation Rüsterbergen (Kkm 54,900) von Montag, dem 16.09. bis voraussichtlich Ende Februar 2020 aufgrund der Erneuerung des Kanalbetriebsweges und umfangreicher Kabelverlegearbeiten gesperrt sein (alternative Route, siehe weiter unten).

Am Montag, den 16. September beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung des Betriebsweges und die Verlegung von Kabelschutzrohren zwischen Schülp und Rüsterbergen auf der Südseite des Nord-Ostsee-Kanals. Die Bauarbeiten werden von der Firma SAW im Auftrag des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Kiel-Holtenau durchgeführt .

Alternative Route während der Erneuerung des Betriebswegs am Nord-Ostsee-Kanal Alternative Route während der Erneuerung des Betriebswegs am Nord-Ostsee-Kanal Alternative Route während vom 16.09.2019 bis voraussichtlich Ende Februar 2020 auf der Kanalsüdseite westlich von Rendsburg zwischen Schülp und Rüsterbergen der Kanalbetriebsweg erneuert wird

Die Wege erhalten auf einer Gesamtlänge von gut 3 Kilometern einen tragfähigen Unterbau und neue, teils breitere Betonspuren. Hierfür werden die alten, bereichsweise stark verschobenen Betonspurplatten aufgenommen, abgefahren und in einer Betonbrechanlage aufbereitet. Von dort wird auf der Rückfahrt das Recyclingmaterial für den Unterbau der neuen Wegetrasse heran transportiert und wieder genutzt. Eine verbesserte Lagestabilität und Lastverteilung wird durch die Verlegung von 12.500m² Geotextilgittermatten im Wegeunterbau erreicht.

Bei den Bauarbeiten werden auch knapp 7.000 m³ Oberboden abgetragen und zum späteren Wiedereinbau zwischengelagert und durch tragfähigeren Sand und Kies ersetzt. 12.500 m² Wegetrasse werden profiliert und verdichtet sowie mehr als 6.500 m² neue Spurbahnen vor Ort aus Beton hergestellt. Im Zuge dieser Wegebaumaßnahme werden zudem 3.200 m Kabelschutzrohre zur späteren Belegung mit LWL-Kabeln verlegt.

Während der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Februar 2020 durchgeführt werden, muss der Kanalbetriebsweg zwischen der Ersatzübergangsstelle Schülp (Kanalkilometer 58,000) und der Lotsenstation Rüsterbergen (Kkm 54,900) für die Öffentlichkeit vollständig gesperrt werden. Eine “Umleitung“ für Fußgänger und Radfahrer wird für diesen Streckenbereich genauer beschildert und ausgehängt.

Wir bitten die betroffenen Anwohner und Nutzer um Verständnis und eindringlich darum, die Baustelle während der Sperrung aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten.