Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Kiels maritime Ecke: Der Tiessenkai mit Yachthafen und der Leuchtturm Kiel-Holtenau

Der Bereich um den Tiessenkai, zum Vergrößern des Luftbildes bitte das Bild anklicken

Der Bereich um den Tiessenkai in Kiel-Holtenau ist vielleicht die maritimste Ecke Kiels. Hier machen im Sommer die Traditionssegler fest, die Kanalschifffahrt passiert in unmittelbarer Nähe... Von Mai bis Oktober starten von dort auch an jedem Wochenende die Schiffe der Schlepp und Fährgesellschaft Kiel (SFK) zur Hafenrundfahrt. Wir finden, der Bereich ist immer einen Spaziergang wert.

Der Tiessenkai ist gleichsam aber auch der Schutz- und Sicherheitshafen des Nord-Ostsee-Kanals. Hier finden Sie die Schutz und Sicherheitshafenverordnung

Der Tiessenkai hat eine Kailänge von 280 m. Die Wassertiefe vor dem Kai beträgt rund 4,5 m (bezogen auf den mittleren Wasserstand der Ostsee). Der Tiessenkai befindet sich von See kommend auf der Steuerbordseite unmittelbar hinter dem Leuchtturm Kiel-Holtenau - im Bereich der Zufahrt zu der Kleinen NOK-Schleuse.

Ende 2012 wurde die Straßenbeleuchtung des Tiessenkais auf LED-Technik umgestellt. Erfahren Sie - mehr...

Kleinere Schiffe können dort festmachen, um bei ungünstigen Wetterverhältnissen Schutz zu suchen. In den Sommermonaten wird dieser Hafen überwiegend von Traditionsseglern genutzt, die von hier aus ihre Segeltörns in die Ostsee starten.

Bitte beachten Sie: Der Tiessenkai ist kein ISPS-Hafen.

Schiffsmüll sowie geringe Mengen an Altöl können im Schutz- und Sicherheitshafen entsorgt werden. Die Versorgung mit Trinkwasser und Elektrizität ist am Tiessenkai nur in den Sommermonaten und auch dann nur begrenzt möglich. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an das Büro unseres Hafenaufsehers am Tiessenkai:

Yachthafen Kiel-Holtenau

Der Tiessenkai ist für das Liegen von Sportbooten nicht geeignet. Dort befinden sich für Sportboote auch keine geeigneten Festmachmöglichkeiten. Wir bertreiben für die Sportschifffahrt, die den Kanal passieren will, deshalb in umittelbarer Nachbarschaft zur Schleuse und zum Tiessenkai den Yachthafen Kiel-Holtenau. In diesem Yachthafen finden Sie die Gastliegeplätze.

Hier kann für maximal 4 Tage festgemacht werden. Sie finden den Yachthafen von See kommend auf der Nordseite der Kanaleinfahrt, im Zufahrtsbereich der Kleinen Schleuse, genauer: vor dem Entwässerungssiel (auf der Seite der Plantanenallee). Aus der Schleuse kommend liegen die Gastplätze gleich auf der linken Seite. Die Liegeplätze auf der Schleuseninsel sind keine Gastplätze. Das Liegeverbot ist deutlich durch Schilder gekennzeichnet.

Die Liegegebühren sind zu den Dienstzeiten im Büro des Hafenmeisters oder am Steg, wenn der Hafenmeister seinen Rundgang macht, zu entrichten. Das Büro des Hafenmeisters befindet sich am Tiessenkai – Richtung Leuchtturm Holtenau - Telefon: siehe oben!

Am Innen- und Außensteg kann nur längsseits festgemacht werden, wobei der Außensteg für das Festmachen von Sportbooten weniger geeignet ist.

Den Zugangscode für die Sanitäranlagen kann Ihnen der Hafenmeister verraten. Die Trinkwasserversorgung ist leider nur eingeschränkt möglich. Der Anschluss befindet sich vor dem Zugang zum Sanitärbereich der Herren. Und eine Versorgung mit Elektrizität ist gar nicht möglich. Für die Entsorgung von Altöl befindet sich eine Altölauffanganlage oberhalb vom Yachthafen. In unmittelbarer Nähe des Hafens gibt es verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheke, Bank, etc. - sowie Restaurants. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind Innenstadt, Bahnhof, Fähren sowie Umland zu erreichen. Beim Hafenaufseher erhalten Sie Informationen zu Liegegebühren, Kanalgebühren, Bunkermöglichkeiten, Servicewerkstätten. Hier hängen auch die wichtigen Bekanntmachungen für Seefahrer aus.