Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wir führen Voruntersuchungen für die Sanierung der Großen Schleuse durch und erledigen dringende Wartungsarbeiten

vom 18.04. bis 30.05. und 06.06. bis 18.07.2017 nehmen wir eine Kammer vorübergehend außer Betrieb

Bitte beachten Sie auch unsere Bauinformation für Sportbootfahrer

Die Schleuse Kiel-Holtenau mit ihrer Großen und Kleine Schleuse soll umfassend saniert werden.
Begonnen haben wir bereits mit der Kleinen Schleuse. Dort sind die Voruntersuchungen abgeschlossen.
Konkrete Planungen für den Ersatz der vorhandenen Kleinen Schleuse sind in der Ausarbeitung, siehe - hier ...

Warum nehmen wir je eine Große Kammer für jeweils ca. 6 Wochen außer Betrieb?
Antwort 1: Zur Voruntersuchung der anstehenden Sanierung der Großen Schleuse!
Antwort 2: Zur Durchführung dringend erforderlicher Wartungsarbeiten


Eines unserer Reserveschiebetore verwenden wir als Sperrtor.
Bohrkernentnahme (Kleine Schleuse, 2013)
Die Torbunker.
Im Torbunker: Torbunkerdecke, Laufrollen u. Schienen
Laufrollen und Schiene
Abdrückrolle, Abdruckrollenkästen
Funktionsprinzip einer Abdruckrolle
Abdruckrollenkästen die erneuert werden müssen
Bagger in einer Torkammer (Bild aus Jahr 2014)